Social Network
Hinweis gemäss EuGH-Urteil:
Beim Klick auf gefällt mir wird mindestens Deine IP an FB gesendet.
 
Vote for Radio
 
Programmhinweis
momentan im Hauptprogramm
22:00 Uhr
bis
23:00 Uhr
Future Classics
Moderation: Uncle Corn
eine Sendungsübernahme von Radio Blau
 
momentan auf dem HaPPyMix-Channel
20:11 Uhr
bis
23:32 Uhr
2010-12-18 MC Ramo, Full Contact & Malcolm
90s rap classics
 
Neu im Programm: Behind Closed Doors
Bemusterungen

Behind Closed Doors - Any (Time + Where)

Das internationale Trio Behind Closed Doors besteht aus dem deutschen Musiker Christoph Teuschel, dem schwedischen Bassisten Fred Jacobsson und dem ungarischen Schlagzeuger Peter Somos.
Als Gitarrist nahm Christoph Teuschel u.a. an einem Workshop des Jazzers Torsten DeWinkel teil. Er beherrscht somit verschiedene Spieltechniken, sowie unterschiedliche Stilistiken. Als Profimusiker ist er bisher jedoch nicht in Erscheinung getreten. Im Bandkontext verantwortet er hauptsächlich die Kompositionen und die konzeptionelle Ausrichtung. Dies beinhaltet die Gestaltung der Videos, sowie die Bildkollagen.
Fred Jacobsson, studierter Bassist, spielt in mehreren Projekten. In dem Ensemble für zeitgenössische Musik Temko ist er neben seiner Funktion als Bandmitglied für das Sound Design und die Elektronik zuständig. Als Gastdozent war er am Konservatorium in Glasgow tätig.
Der aus Ungarn stammende Schlagzeuger Peter Somos kann neben dem Jazzstudium an der Cedars University For The Arts, Rotterdam auch eine umfangreiche Karriere als Musiker in verschiedenen Bands mit Auftritten rund um den Globus vorweisen.
“Metanoia” ist ihr zweites Album. Aufgenommen wurde es zum Teil in Polen, der Mix des Albums fand in den deutschen Woodshed Studios statt. Die CD enthält elf Titel, die rein instrumental gehalten sind. Den Hörer erwartet Progressive Metal, der kalt, brutal und mechanisch dargeboten wird. Alles klingt so, wie es sein soll und wie es im Genre typisch ist. Die Gitarre spielt verzerrte Dissonanzen, der Bass ist das Bindeglied zu dem Schlagzeug und dieses klingt knallig durch vertracktem Rhythmus. Ganz sparsame, selten eingeworfene Keyboardsounds unterstützen und dienen dabei eher als Effekt. Um ihre Musik mit Vergleichen zu belegen werden Meshuggah oder sogar Tool genannt.

Album-Release (Metanoia): 31. August 2018 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.behindcloseddoors-band.com
www.facebook.com/behindcloseddoors.band.official
www.instagram.com/behindcloseddoors.official
Hörprobe: Any (Time + Where)

"Behind Closed Doors - Any (Time + Where)" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: FinestNoise-Promotion/ die Redaktion
Bildquelle: FinestNoise-Promotion

 
Veranstaltungstipp
Termine

































































 
Neu im Programm: Eric Pfeil
Bemusterungen

Eric Pfeil - Drachentöter & Der Mann der Venedig hieß

Von 1999 bis 2003 war Pfeil als TV-Producer für die Musiksendung Fast Forward tätig. In den Folgejahren entwickelte er die Fernsehformate Sarah Kuttner – Die Show oder Charlotte Roche.

Pfeil schrieb als freier Autor unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), Spiegel Online, Welt am Sonntag, GQ und Musikexpress. 2009 bis 2012 verfasste er für die Online-Seiten der FAZ seinen Blog „Das Pop-Tagebuch“. Seitdem erscheint das Pop-Tagebuch in der deutschen Ausgabe des Rolling Stone. Im Februar 2010 erschien sein Buch Komm, wir werfen ein Schlagzeug in den Schnee – Die Pop-Tagebücher.

2013 veröffentlichte Pfeil seine Debüt-Single Süden und das Album Ich Hab Mir Noch Nie Viel Aus Dem Tag Gemacht. Sein zweites Album Die Liebe, der Tod, die Stadt, der Fluss erschien 2015. Nach Auflösung seiner Begleitband Der Süden tritt Pfeil live alleine mit der Akustikgitarre auf. Sein drittes Album „13 Wohnzimmer“ erschien am 16. Juni 2017. Es ist das erste Album der Popgeschichte, das ausschließlich in fremden Wohnzimmern aufgenommen wurde. Im Rahmen der Tournee entstand zudem ein Dokumentarfilm über das Projekt.

Eric Pfeil lebt in Köln im Eigelstein (Köln)-Viertel. Mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin Charlotte Roche hat er eine gemeinsame Tochter (* 2002). (Quelle:Wikipedia)

Album-Release (Ich Hab Mir Noch Nie Viel Aus Dem Tag Gemacht): 27. September 2013 und mehr Informationen zum Künstler findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.ericpfeil.de
www.facebook.com/Eric Pfeil
www.twitter.com/eric_pfeil
Video: Drachentöter

"Eric Pfeil - Drachentöter & Der Mann der Venedig hieß" laufen ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Factory 92/ die Redaktion
Bildquelle: Factory 92

 
Neu im Programm: Hermetrik
Bemusterungen

Hermetrik - Skeleton

Nach zwei EP “Light” (2017) und “Easy” (2018) meldet sich Hermetrik mit ihrem Debüt Album “Silver” zurück.
Die Band aus Münster und Hamburg (Gründung 2015) ist im Rahmen ihrer Album Tour zu ihrem Debut Album „SILVER“ unterwegs. Sie will mit ihrer Fusion aus Indie-Rock, Post-Punk und einer Idee Synthesizer-Elektro die Herzen des Publikums genauso erobern, wie ihre Beine zum Tanzen bringen.
„Bass, Bass, wir brauchen Bass!“. Diese Zeilen könnten auch gut von Hermetrik stammen. Sind es auf der einen Seite entfesselte Ur-Gewalten, so kann die Band aber auch leichtfüßig-tanzbar und fast schon poppig daher kommen. Der Sound der Band erzeugt einen dringlichen und mitreißenden Sog, der alles in seinen Bann zieht. Der US-amerikanische Radiosender Strawberry Tongue Radio beschreibt die Musik, wie folgt:
„HERMETRIK … walk a delicate balance between noise and silence. Their sound is energetic, commanding and explosive. Danceable, dark and delicious!“

Release: 27. September 2019 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.hermetrik.de
www.facebook.com/hermetrik
www.instagram.com/hermetrik
Video: Skeleton

"Hermetrik - Skeleton" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Le Papaguy Records/ die Redaktion
Bildquelle: Le Papaguy Records

 
Neu im Programm: Stray Colors
Bemusterungen

Stray Colors - The Things We Love

Sechs Jahre nach der Veröffentlichung ihrer vielbeachteten Debut-EP (SZ:"Münchens Band des Jahres") melden sich Stray Colors in voller Farbe zurück! Das feine Händchen für die besonderen Melodien ist geblieben, genauso der unverwechselbare Harmoniegesang von Zlatko Pasalic und Rüdiger Sinn. Zugleich merkt man, dass die Musiker auf dem Weg hinaus auf die ferneren und näheren Bühnen dieser Welt zwischenzeitlich so vieles erlebt, aufgesogen, gewagt und verworfen, und dabei vor Allem sich selbst ein Stück weit gefunden haben.
Der balkaneske Rhythmus ist noch immer integraler Teil Ihrer DNA, die Spurenelemente der 60er Jahre unverwüstlich. Und doch atmen all die neuen Songs jene innere Gelassenheit alles sein zu dürfen und nichts sein zu müssen. Mit gewohnter Leichtigkeit und beschwingtem Optimismus laden Stray Colors ein auf ein bunt loderndes Abenteuer voller freudiger Momente, zarter Traurigkeit und feuriger Extase.
Bereits mit den ersten Klängen des Albumopeners "The Things We Love", seinem kernigen Beat und den herzerwärmend schönen Gesangspassagen, wird klar, dass Stray Colors ein wenig anders ist, als so vieles derzeit - mit Sicherheit nicht modern, keinesfalls Retro, dafür aber ganz bestimmt zeitlos.

Album Release (Atomic Bombs & Pirouettes): 22. Juni 2018 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.straycolors.de
www.facebook.com/StrayColors
www.instagram.com/stray_colors_music
Video: The Things We Love

"Stray Colors - The Things We Love" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: FinestNoise-Promotion/ die Redaktion
Bildquelle: FinestNoise-Promotion

 
Neu im Programm: Case Conrad
Bemusterungen

Case Conrad - Copper Thief

Dies ist die Geschichte fünf junger Schweden, die nach Barcelona auswanderten um dort ihr neues Album zu produzieren...
Was passiert, wenn schwedische Melancholie mit Euphorie und Lebenslust gepaart wird? Wenn Singer/Songwriter-Klänge Hand in Hand
mit eingängigen Popmelodien die Promenade entlang laufen? Wenn ein in sepia getränktes Bild plötzlich in leuchtenden Farben – im Stile des indischen Farbenfestes Holi – explodiert? Antworten auf diese Fragen mag man beim Hören des zweiten Albums „Leikko“ des schwedischen Quintetts CASE CONRAD bekommen.
Nach einer knapp einjährigen Tournee durch Europa und die USA (2010/2011) - um ihr Debütalbum „Dew Point“ zu promoten - war
das Fernweh der Band keineswegs gestillt, weshalb Gustav Haggren (Gustav and the Seasick Sailors), Robert Johansson, Per Henrik Adolfsson, Vasco Batista und Petter Bengtsson (Rainkid, Shooting John) kurzerhand nach Barcelona auswanderten, um dort Inspirationen für ihr kommendes Album zu sammeln.
Aufgenommen über einen Zeitraum von zwölf Monaten und in zehn verschiedenen Örtlichkeiten Spaniens zeichnet sich letztendlich Cristoffer Roth (The Concretes, Moneybrother) für den Mix verantwortlich. Die zehn Songs des Albums beschäftigen sich in erster Linie mit den Menschen und Orten, die Case Conrad während ihrer DIY-Touren trafen und besuchten: von Kupfer-Dieben in New York über Poeten aus New Orleans – von Lagerfeuern in Louisiana bis hin zu Hausbooten in Hamburg.
Das Signifikante am Sound Case Conrads ist neben verträumten Synth-Sounds, hallenden Drums und Surf-Psychedelic-Gitarren sicherlich die Tatsache, dass Haggren’s Falsett-Gesang gleichberechtigt und kontrastreich zu Adolfssons eher reduziertem, nahezu flüsterndem Gesang steht.

Album Release (Leikko): 14. Februar 2014 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.caseconrad.com
www.facebook.com/caseconrad
www.twitter.com/caseconrad
www.instagram.com/caseconrad
Video: Copper Thief

"Case Conrad - Copper Thief" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Clausen & Claussen/ die Redaktion
Bildquelle: Clausen & Claussen

 
Neu im Programm: Peter Sebastian
Bemusterungen

Peter Sebastian - Summer, Sunshine, Love Affair

Peter Sebastian (* 8. Januar 1958 in Fürth als Walter Böhringer) ist ein deutscher Sänger, Liedtexter, Musikproduzent und Rundfunkmoderator. Er lebt in Fleestedt.
Sebastian wuchs auf einem Bauernhof bei Fürth mit fünf Geschwistern auf. 1981 trat er als Sänger volkstümlicher Lieder in Erscheinung. Später widmete er sich dem deutschen Schlager und hatte ab Mitte der 1980er Jahre mehrere kleinere Erfolge, z. B. 1983 mit der Single Ein schneeweißes Schiff. 1989 gelang ihm mit der Wiederveröffentlichung des Vico-Torriani-Schlagers Du schwarzer Zigeuner ein weiterer kleiner Hit. Ende der 1980er veröffentlichte er als "Die Zwei" mit seinem Duettpartner Gino D’oro diverse erfolgreiche Schlagertitel, die erfolgreichsten waren u. a. Aber dich gibts nur einmal für mich, Walzer der Rose und Wisch die Tränen fort. 1993 nahm Sebastian mit Weites Land am niedersächsischen Wettbewerb Lieder so schön wie der Norden 1993 teil und erreichte den zehnten Platz. Ferner war er auch als Schauspieler in der Fernsehserie Großstadtrevier zu sehen…(Wikipedia)

Release: 26. Juli 2019 und mehr Informationen zum Künstler findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.petersebastian.de
www.myspace.com/petersebastian1
www.facebook.com/Peter-Sebastian
www.twitter.com/TOI_RECORDS
www.instagram.com/peter_sebastian_original
Hörprobe: Summer, Sunshine, Love Affair

"Peter Sebastian - Summer, Sunshine, Love Affair" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Toi Toi Toi Records/ die Redaktion
Bildquelle: Toi Toi Toi Records

 
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
 
Radiostatus
 
Wetter
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Delitzsch
www.wetter.de
 
Seitenaufbau in 0.03 Sekunden
13,956,446 eindeutige Besuche